Angetestet: HyperX Cloud Revolver

hyperxcloudrevolver_4

Das „HyperX Cloud“ und das „HyperX Cloud II“ gehören zu den beliebtesten Gaming-Headsets auf dem Markt. Das liegt zum einen an der hervorragenden Verarbeitung der Produkte, die durch den Einsatz von Aluminium und Kunstleder einen sehr hochwertigen Eindruck vermitteln – nicht selbstverständlich für Headsets der mittleren Preisklasse. Zum anderen überzeugen die Cloud-Headsets durch ihren erstklassigen Sound mit einer knackigen und vollen Soundkulisse vor allem Spieler von Shootern und actiongeladenen Spielen. Wir testen, ob der neueste Spross der Serie, das HyperX Cloud Revolver, dem guten Ruf der Familie gerecht werden kann.

hyperxcloudrevolver_3

Sound und Lieferumfang

Nachdem man das Cloud Revolver aus der gewohnt hochwertigen Verpackung entnommen hat, fallen zuallererst die optischen Veränderungen auf. Das lederbezogene Kopfband ist nun nicht mehr Teil des tragenden Kopfbügels, sondern befindet sich nun elastisch darunter. Das wiederum hat den Vorteil, dass sich das Headset beim Aufsetzen der eigenen Kopfform anpasst, ohne dass dabei die Stabilität beeinträchtigt wird. Der stabile, aber dennoch flexible, Kopfbügel aus Stahl gibt dem Headset einen soliden Halt und festen Sitz. Der Anpressdruck ist insgesamt etwas geringer als bei den Vorgängermodellen. Die Ohrmuscheln fallen etwas geräumiger aus und wurden optisch überarbeitet, um den neuen Next-Gen 50mm Treibern Platz zu gewähren. Die kunstlederummantelten Ohrpolster mit Memoryschaum liegen bequem am Kopf an. Die Kabel sind allesamt nylonummantelt, um eine bessere Haltbarkeit zu garantieren.

Soundtechnisch glänzt das Cloud Revolver vor allem beim Zocken. Kräftige Mitten und Bässe geben gerade actionlastigen Spielen Fülle und Volumen. Soundeffekte und Explosionen klingen wuchtig und ziehen den Spieler mitten ins Spielgeschehen hinein. Die neuen Next-Gen 50mm Treiber ermöglichen zudem eine bessere Richtungsortung von Geräuschen, worüber sich vor allem Spieler von Taktikshootern freuen dürften. Die enge Zusammenarbeit mit Spielern der eSports-Szene kommt hier zur Geltung. Das Mikrofon, das nun etwas starrer und geschlossener ist, dämpft Umgebungsgeräusche noch eine Spur besser ab. Wie gewohnt lässt es sich abnehmen, so dass sich das Cloud Revolver auch wie reguläre Kopfhörer benutzen lässt.

Generell stand die Cloud-Serie schon immer für vielseitige Nutzungsmöglichkeiten. Vom Headset selbst führt ein etwa ein Meter langes Kabel mit Kombo-Klinkenanschluss weg. Damit lässt es sich beispielsweise an ein Smartphone oder einen Konsolen-Controller (XBox One, Playstation 4 und Wii U nach Angaben des Herstellers) anschließen. Mit dem mitgelieferten Y-Kabel mit einer anklippbaren Kontrollbox, über die sich die Lautstärke regeln und das Mikrofon stummschalten lässt, kann man das Headset gewohnt über zwei Klinkenstecker an den heimischen Rechner anschließen.

Fazit

Das HyperX Cloud Revolver ist ein Gaming-Headset für PC- und Konsolenspieler, die Wert auf Verarbeitungsqualität und gamingorientierten Sound legen. Das Headset ist ab sofort für 129,90 Euro bei ARLT Computer erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.