Kurzvorstellung: Intel Skylake Prozessoren und Mainboards

Auf der Gamescom hat Intel die sechste Intel Core Generation vorgestellt. Die neuen Prozessoren überzeugen in Tests verschiedener Internetmagazine nicht nur durch die gesteigerte Geschwindigkeit, sondern auch durch eine verbesserte Effizienz, welche im Idealfall einen unter Last etwa um ein Drittel niedrigeren Stromverbrauch ermöglicht. Ein weiterer positiver Effekt ist die deutlich niedrigere Betriebstemperatur.

Core i7

Wie bereits bei den Sockel 2011-3 Prozessoren legt Intel bei den K-Modellen keinen CPU-Kühler mehr bei. Das „K“ steht dabei nach wie vor für einen freien Multiplikator und ermöglicht die Übertaktung des Prozessors. Nutzer haben somit freie Auswahl und eine Vielzahl von alten Kühlern ist aufgrund der identischen Halterung der Sockel 1150/1155/1156 mit Skylake kompatibel.

Der Intel Core i5-6600K ist ab sofort für 265 Euro verfügbar. Die vier Kerne takten mit maximal 3,9 Gigahertz. Der Intel Core i7-6700K ist voraussichtlich ab nächster Woche lagernd, kann jedoch selbstverständlich bereits jetzt bestellt werden. Das Flaggschiffmodell verfügt über 4 Kerne mit einer Taktrate von bis zu 4,2 Gigahertz und kostet 409 Euro.

Zum Start der neuen Plattform bieten wir verschiedene Mainboards von Asus und MSI an. Die meisten Mainboards unterstützen DDR4-Speicher, welcher sparsamer und schneller als der Vorgänger ist. Wer seinen alten Arbeitsspeicher jedoch weiterhin einsetzen möchte für den kommt zum Beispiel das Asus Z170-P D3 in Frage. Rund zwei Drittel der Skylake-Mainboards sind bereits lagernd. Die Preise starten bei 119 Euro.

Tests:
ComputerBase
Hardwareluxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.