Kingston HyperX Savage 240GB im Test

Am Solid-State-Drive Markt gilt Samsung mit ihrer 850 Evo und 850 Pro als die Referenz. Kingston hat sich vorgenommen mit Ihrer neuen HyperX Savage schneller als die Konkurrenz von Samsung zu sein. Ob Sie dies geschafft haben, lesen Sie nun in unserem Test.

Lieferumfang
Kingston liefert die SSD mit sehr viel Zubehör aus und hebt sich dadurch deutlich von der Konkurrenz ab. Ein Wechselrahmen von 2,5″ auf 3,5″ und ein Rahmen der die Dicke der SSD, z.B. für Notebooks, von 7mm auf 9.5mm anhebt sind mit im Lieferumfang enthalten. Um seine Daten von einer beliebigen Festplatte zu kopieren, legt Kingston bei seiner HyperX Savage SSD einen Acronis True Image HD Activation Key bei.

HyperX Savage Inhalt

Die SSD im Detail
Das erste was bei der Kingston HyperX Savage auffällt, ist das die SSD mit 96g im Vergleich zu der 850 Evo 250 Gigabyte (66g) recht schwer ist. Dies macht einen sehr robusten und wertigen Eindruck. Die verfügbaren Kapazitäten sind: 120, 240, 480 und 960 Gigabyte. Gespeichert werden die Daten auf Toshibas aktuellem 19nm-MLC-NAND, die durch einen Phison PS3110-S10 Controller mit Daten befeuert werden. Die Garantiezeit gibt Kingston mit 3 Jahren an.

Die Leistung und Haltbarkeit
Bei der Leistung sprechen die theoretischen Zahlen Bände. 560Mb/s lese- und 530Mb/s Schreibgeschwindigkeit sind exzellent. Bei unseren Tests haben wir einen Mittelwert von 501Mb/s Lese- und 491Mb/s Schreibgeschwindigkeit messen können, was im Vergleich immer noch schneller als die von uns zusätzlich getestete Samsung 850 Evo 250GB (490Mb/s Lese- und 468Mb/s Schreibgeschwindigkeit) ist. Bei der Kopierleistung liegen beide SSDs gleichauf und erreichen sehr gute Werte.

Kingston gibt für die HyperX Savage ein maximales Schreibvolumen von 306 Terabyte (TBW) an und liegt damit weit vor der Konkurrenz. Dieser Wert entspricht einer täglichen Schreiblast von 30 Gigabyte über einen Zeitraum von mehr als 27 Jahren. Samsung gibt hier bei ihrer 850 Evo 75 TBW an.

Fazit
Die Kingston HyperX Savage ist eine ausgezeichnete Alternative zu den Samsung SSDs und die Leistung höher als bei der Konkurrenz von Samsung. Bei der Haltbarkeit verspricht Kingston neue Bestwerte, wenngleich die Garantie branchenübliche 3 Jahre beträgt. Kingston liefert die HyperX Savage mit reichlich Zubehör aus und hebt sich dadurch klar von anderen Herstellern am Markt ab. Wir können die Kingston HyperX Savage 240 GB wärmstens als eine Alternative zu Samsungs 850 EVO empfehlen. Preislich liegt das 240 GB Modell aktuell bei 119€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.