7.1 Headset im Test: Kingston HyperX Cloud II

Nachdem wir bereits das HyperX Cloud getestet haben, steht nun der Test für die Neuauflage des beliebten und umfangreich ausgestatteten Headsets an. Wir haben für euch geprüft, welche Neuerungen das Headset bietet und ob es qualitativ an die hohen Ansprüche seines Vorgängers herankommt.

Neues Headset – Altbewährtes Prinzip

Auf den ersten Blick sieht das HyperX Cloud II seinem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich. Kingston ist hier kein Risiko eingegangen und hat an dem bewährten Konzept des Vorgängers festgehalten und liefert erneut ein Headset, das neben einem optisch ansprechenden Design, auch eine sehr gute Verarbeitungsqualität und hohen Tragekomfort aufweist. Dafür sorgen sowohl der lederummantelte Kopfbügel als auch die aus Aluminium gefertigten Ohrmuschelhalterungen.

Die Lederohrpolster können wieder nach eigenen Vorlieben gegen eine beiliegende Version aus Velour ausgetauscht werden, dessen Vorteile gerade bei längeren Spielesitzungen zum Tragen kommen. Dazu trägt auch der bequeme Memory-Schaumstoff bei, der für einen angenehmen Sitz bei gleichzeitig festem Halt auf dem Kopf sorgt. Genau wie beim Vorgänger bieten die 53mm Treiber erneut einen erstklassigen Sound und der angehobene Bass lässt bei Spielen, Filmen und Musik ein Mittendrin-Gefühl entstehen. Beim Mikrofon setzt Kingston wieder auf bewährte Prinzipien und verbaut hier ein Back-elektret Kondensatormikrofon, das erneut für eine klare und deutliche Stimmwiedergabe sorgt.

Die Neuerungen

Die größte Neuerung des HyperX Cloud II ist der nun integrierte 7.1 Sound. Verantwortlich dafür ist eine Soundkarte, die sich in der Steuerbox befindet und per USB an den Rechner angeschlossen wird. Dies hat den Vorteil hat, dass man auch ohne hochwertige interne Soundkarte einen erstklassigen Sound genießen darf. Fans actionlastiger Spiele freuen sich hierüber besonders, denn dank 7.1 lässt sich die Position der Gegner bereits akustisch feststellen. Aber auch das Layout der Steuerbox selbst wurde überarbeitet, denn im Gegensatz zum Vorgänger gibt es jetzt keinen Drehregler, sondern neben Laut/Leise-Tasten für die Lautstärke der Ohrmuscheln auch welche für das Mikrofon. Über einen mittig platzierten Schalter für den 7.1 Sound, lässt sich dieser wahlweise abschalten.

Das Headset selbst verfügt nun über einen Kombi-Klinke-Anschluss, der es nun ermöglicht ohne Adapter das Headset an ein Smartphone oder Tablet bzw. mit entsprechendem Controlleradapter (nicht beiliegend) an ein Playstation 4- oder XBox One-Gamepad anzuschließen.

Lieferumfang

  • Headset
  • Steuerbox-Kabel (USB)
  • Abnehmbares Mikrofon
  • Flugzeugadapter
  • Ersatzohrpolster aus Velour

Fazit

Das Kingston HyperX Cloud II ist erneut ein hochwertiges Headset, das alle Stärken des Vorgängers übernimmt und sinnvoll mit einem 7.1-System ergänzt. Der Preis hat sich gegenüber dem Vorgängermodell nur leicht erhöht und bleibt knapp unter 100 Euro. Wir empfehlen das Headset allen die gerne und lange zocken und dabei weder auf guten Sound, noch auf Komfort verzichten möchten. Das Headset gibt es wahlweise in den Farbvarianten Rot/Schwarz und Gun Metal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.