Windows 10 Technical Preview offiziell vorgestellt

Gestern ließ Microsoft endlich die Katze aus dem Sack. Die erste Überraschung: das neue Betriebssystem aus Redmond heißt nicht Windows 9, sondern Windows 10. Micosoft überspringt somit eine Versionsnummer. Die Technical Preview ermöglicht einen ersten Einblick auf das kommende Windows.

Bereits im Voraus war klar, dass Microsoft zurückrudert und nicht noch einmal den selben Fehler wie bei Windows 8 begehen möchte. Anstelle von einem Desktop gibt es jetzt für jede Gerätegattung unterschiedliche Bedienkonzepte, aber wie bei Windows 8 nur einen Unterbau. Bei einem Rechner ohne Touchscreen steht der gewohnte Desktop samt Startmenü zur Verfügung und bei Tablets die modifizierte Version des Windows 8 Desktops. Damit will Microsoft die verschiedenen Geräteklassen unter einen Hut bekommen, ohne dabei auf verärgerte Anwender zu stoßen. Eine Bedienung über Maus und Tastatur ist somit ebenso möglich wie per Touchscreen oder nur mit der Tastatur. Ein klares Eingeständnis von Microsoft gegenüber seinen Kunden und eine Weiterentwicklung von Windows 8.1.

In Zukunft soll Windows 10 sowohl auf Smartphones, Tablets, Desktop-Rechnern und 2-in-1 Geräte mit Touchscreen und absteckbarer Tastatur zum Einsatz kommen. Letztere Gerätegattung soll den neuen „Continuum“ Modus nutzen um zwischen den beiden Modi zu wechseln. Erstmals bietet Windows die Möglichkeit mehrere virtuelle Desktops zu öffnen um ein besseres Multitasking zu ermöglichen. Mit der eingeführten Funktion „Task View“ lassen sich alle geöffneten Programme mit einem Mausklick nebeneinander anzeigen. Bei Touchscreens ist Task View per Wischgeste aufrufbar.

Task View

Windows 10 soll im späteren Verlauf des kommenden Jahres auf den Markt kommen. Das Technical Preview wird heute im Laufe des Tages zum Download angeboten.

Quelle: Windows 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.