Razer Deathadder mit neuem Innenleben

Was lange währt, wird noch besser dachte sich wohl Razer und hat sein Erfolgsmodell Deathadder mit einem neuen Innenleben ausgestattet. Schließlich begann die Erfolgsstory der Deathadder bereits im Jahr 2006. Der neue optischen 4G-Sensor verfügt über eine Auflösung von 6.400 dpi. Mit den vom Hersteller angegebenen 50g Beschleunigung und 1 Millisekunde Reaktionszeit zählt die „Todesotter“ zu den agilsten Gaming-Mäusen. Die fünf Tasten der Deathadder sind weiterhin individuell belegbar.

Die Gehäuseform hat Razer nicht verändert, weshalb die Deathadder nach wie vor nur für Rechtshänder geeignet ist. Für die bessere Griffigkeit hat der Hersteller jedoch die Seiten gummiert. Die neue Deathadder unterstützt Synape 2.0. Dabei handelt es sich um eine Cloud basierte Treibersoftware, welche die Profile des Nutzers online speichert, so dass diese von jedem Computer aus abrufbar sind. Die Maus bringt es auf ein Gewicht von 105 Gramm. Die Death Adder wird in kürze bei ARLT verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 69,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.