Der Internetsmiley feiert Geburtstag

Vor rund 30 Jahren erfand Scott E. Fahlman, seines Zeichens Professor für künstliche Intelligenz in Pittsburgh, das Emoticon. Es ist allgemein bekannt, dass so manch großartige Erfindung aus der Not heraus geboren wurde. So ist es auch beim Emoticon. Professor Fahlman machte sich durch seine sarkastische Art nicht bei allen Kollegen an der Universität unbedingt beliebt. Um Missverständnisse zu vermeiden suchte er nach einer Lösung um die sarkastischen Passagen in den E-Mails zu kennzeichnen.

Ein Kollege Fahlmans schlug ein Sternchen als Deklaration vor, da dies aber eher weniger komisch ist, wurde weiter gesucht. Eines Tages sprang Fahlman die Kombination : – ) sprichwörtlich ins Gesicht. Seine Kollegen waren sofort in das Smiley verliebt und erfanden immer weitere Varianten. Da das Internet 1982 noch in den Kinderschuhen steckte, dachte Fahlman das es nur ein kurzlebiger Spaß sei, doch mit fortschreitender Beliebtheit des Internets wurde auch sein Smiley immer beliebter.

Heute wird Fahlman sogar als Erfinder manchmal erkannt und um Autogramme gebeten, wie der Professor in einem Interview gegenüber Stern bekannt gab. Der Schöpfer findet es allerdings komisch für so etwas berühmt zu sein und wäre lieber für seine Forschung bekannt. Von der Tatsache, dass viele Programme bestimmte Zeichenkombinationen in runde gelbe Gesichter umwandeln, ist Fahlman nicht gerade begeistert: “ Ich finde das hässlich und es nimmt auch die ganze Herausforderung, eigene Smileys zu entwickeln.“ Wir gratulieren recht herzlich zum Geburtstag, und danken Scott E. Fahlman für diese großartige Erfindung 🙂

Die Zeichen für einen Smiley werden vom Blog automatisch umgewandelt.
Quelle: Stern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.