Bewertungen im Internet sind oftmals gefälscht

Viele Erfahrungsberichte in Online-Shops sind laut Computer Bild gefälscht. Das Computermagazin hat sich in einem groß angelegten Test bei einigen Agenturen als Hersteller ausgegeben und diese beauftragt positive wie negative Kundenbewertungen auf diversen großen Online-Shops zu platzieren. Keine der rund hundert Bewertungen wurde als Fälschung erkannt. Wie genau der Test ablief und zu welch einfachen Mitteln die Redakteure griffen, kann hier nachgelesen werden.

Auch Preisvergleichsportale sind vor Fälschungen nicht sicher. Erst Ende Februar wurden rund 1.800 gefälschte Bewertungen von OCZ über Solid State Drives auf geizhals.at aufgedeckt. Dort fiel der Schwindel auf, weil in kurzer Zeit viele positive Bewertungen abgegeben wurden. Auch besonders positive Bewertungen sollten kritisch beäugt werden, denn man geht davon aus, dass rund ein Drittel aller Bewertungen im Internet nicht der Wahrheit entsprechen.

Wie gelangen falsche Bewertungen ins Netz?

Diverse Agenturen bieten Bewertungen im Hunderterpack zu sehr attraktiven Preisen an. Davon machen nicht nur viele Hersteller sondern auch etliche Online-Shops Gebrauch. In Foren wiederum werden oftmals Nutzer von Firmen rekrutiert um besonders positive Postings abzusetzen. Die Bezahlung erfolgt in der Regel für jene Postings die nicht als Werbung von der jeweiligen Moderation erkannt wurden und somit bestehen bleiben. Durch diese Weise werden die Nutzer angespornt die Beiträge möglichst gut zu tarnen und eine Identifikation wird erheblich erschwert.

Dieser Beitrag wurde gepostet in News. Tags: , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.