Abheben mit ARLT (Update)

Wir haben uns an Bord einer Boeing 737 von PMDG begeben und befinden uns im Anflug auf den JFK New York. Der Tower verneint die Freigabe und ordert uns an zu warten. Die Warteschleife haben wir etwas modifiziert und verbinden diese mit einer kleinen Sightseeing-Tour bis wir schlussendlich doch die Freigabe vom Tower erhalten. Nach erfolgreicher Landung rollen wir noch zu unserer Parkposition. Begeistert vom Realismus des Flugsimulators X vertiefen wir unser Gespräch mit der Pilotin und dem Redakteur von Flight! um anschließend vom Flughafen Frankfurt zu starten und die Wolkenkratzer der Metropole näher zu begutachten.
In den langen Gesprächen erkennen wir schnell wie komplex, realistisch und umfangreich die Welt der Flugsimulation ist und sind froh um die Unterstützung der Experten. In Zusammenarbeit mit dem Flugmagazin Flight! entstanden zwei Rechner für Microsofts Flugsimulator, welche intensiv getestet und vor allem im Hinblick auf die besonderen Systemvoraussetzungen der Simulation entwickelt wurden. So wurden beide PC’s in einer Multi-Monitor-Umgebung betrieben.

Der ARLT Mr. Gamer XXL Flight!-Edition ist unser erstes System auf Basis von Intels neuem Sockel 2011 und stellt nicht nur leistungstechnisch so gut wie jeden anderen PC in den Schatten, sondern glänzt auch mit einer äußerst edlen Optik. Auf dem Asus P9X79 Pro steckt eine aktuelle High-End-Grafikkarte von Nvidia – die Geforce GTX 680. Auf Wunsch ist auch der Einbau einer AMD Radeon HD 7970 möglich. Ein Betrieb von vier Monitoren stellt somit kein Problem dar. Damit die Simulation jederzeit flüssig dargestellt werden kann, befinden sich noch ein Sechs-Kern-Prozessor von Intel und 16 Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher (vier RAM-Slots bleiben frei) auf dem Mainboard. Der Intel Core i7-3930K taktet mit 3,20 GHz und wird durch eine leise und leistungsfähige Corsair H60 All-In-One-Wasserkühlung von der Wärme befreit.

Damit die Hardware optisch ins rechte Licht gerückt wird, kommt ein sehr hochwertiger Aluminium Tower aus dem Hause Lian Li zum Einsatz. Das Sichtfenster gibt den Blick auf die wertvolle, wie schnelle Hardware preis. Das PC-7FNWX verfügt zudem über zwei USB 3.0 Anschlüsse und um die Optik in der Front nicht zu zerstören verbauen unsere Techniker eine Frontblende vor dem Blu-ray-Brenner. Somit bleibt einzig und allein der Kartenleser von Außen sichtbar. Windows 7 Home Premium 64-Bit wird auf einer der derzeit schnellsten SSDs – Samsung 830 128 Gigabyte – vorinstalliert. Für die Speicherung der Daten steht außerdem eine zwei Terabyte große Festplatte zur Verfügung.

Beim zweiten PC, dem ARLT Mr. Gamer Flight!-Edition, handelt es sich um eine modifizierte Version der ARLT Quattro Power Station Pro. Anstelle des normalen Intel Core i5-2500 kommt der Core i5-2500K mit freiem Multiplikator zum Einsatz. Das Solid-State-Drive ist mit 128 Gigabyte zudem doppelt so groß als bei der Standardkonfiguration. Bei beiden Rechnern ist natürlich eine Anpassung nach eigenen Wünschen problemlos möglich. Wie bereits unser Supersportler wird auch der ARLT Mr. Gamer XXL Flight!-Edition durch die Filialen wandern. Den Anfang macht die Filiale Stuttgart Torstraße am 1. März. Um eine entsprechende Cockpit-Atmosphäre aufkommen zu lassen sind neben dem Rechner auch drei Monitore und ein Saitek Pro Flight Yoke System mit Pedalen in der Filiale aufgebaut.

Technische Daten vom ARLT Mr. Gamer XXL Flight!-Edition

  • Lian Li PC-7FNWX
  • Asus P9X79 Pro
  • Intel Core i7-3930K 6x 3.20 GHz
  • Corsair H80
  • 16GB Kingston DDR3 1.333 MHz
  • MSI GTX 680
  • 128GB Samsung 830
  • 2000GB Western Digital Caviar Green
  • LG Blu-ray-Brenner inkl. Frontblende
  • 850 Watt Be quiet Dark Power Pro mit Kabelmanagment
  • Multi-Kartenleser
  • Windows 7 Home Premium 64-Bit


Technische Daten vom ARLT Mr. Gamer Flight!-Edition

  • ARLT Gaming Tower
  • MSI P67A-C43
  • Intel Core i5-2500K 4x 3.30 GHz
  • Scythe Katana 3
  • 8GB Kingston DDR3 1.333 MHz
  • Gainward GeForce GTX 570 Phantom
  • 128GB Crucial M4
  • 2000GB Western Digital Caviar Green
  • LG DVD-Brenner
  • 500 Watt ARLT-Netzteil
  • Multi-Kartenleser
  • Windows 7 Home Premium 64-Bit


Besichtigungstermine

Ab 1. März in der Filiale Stuttgart (Torstr.)
Ab 14. März in der Filiale Frankfurt
Ab 31. März in der Filiale Karlsruhe
Ab 21. April in der Filiale Reutlingen
Ab 6. Juni in der Filiale Ludwigsburg
Ab 24. Juli in der Filiale Pforzheim

Ein Kommentar zu “Abheben mit ARLT (Update)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.