Pressemitteilung von ARLT zum Rückruf der Sandy-Bridge-Mainboards

Sehr geehrte Kunden,

die Mainboardchipsätze der Firma Intel aus der Serie 6 weisen wie bekannt gegeben wurde leider einen Hardwarefehler auf. Diese Sockel 1155 Mainboards für die aktuellen Core 2000-Prozessoren mit dem Intel H67-, P67- oder Q67-Chipsatz sind hiervon betroffen welche sich seit Anfang des Jahres im Handel befinden. Der Fehler äußert sich in einer abnehmenden Leistung des verbauten Serial-ATAII-Controllers wodurch die angeschlossenen Laufwerke mit der Zeit an Leistung verlieren und eventuell nicht mehr funktionieren. Dieser Fehler tritt bei nur einem kleinen Prozentsatz dieser Mainboards auf. Laut Intel tritt dieser Fehler nicht an den vorhandenen Serial-ATAIII-Schnittstellen auf.

Welche Produkte sind hiervon betroffen?

  • Mainboards mit dem Intel H67-, P67- oder Q67-Chipsatz
  • Individual-PCs und Notebooks in welchen einer dieser Chipsätze verbaut ist.


Lösungsmöglichkeiten die wir Ihnen anbieten können

Wir finden gemeinsam mit Ihnen die für Sie passende Lösung sofern Sie ein betroffenes Produkt bestellt oder bereits erworben haben.

Wir haben aktuell alle betroffenen Produkte aus unserem Sortiment genommen bis wir neue fehlerfreie Versionen erhalten. Wenn Ihre aktuelle Bestellung eines dieser Produkte beinhaltet haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit dieses aus Ihrer Bestellung zu stornieren oder wir beraten Sie gerne bei der Auswahl eines alternativen Produkts sofern gewünscht.

Wenn Sie bereits eines dieser Produkte erworben haben können Sie dieses vorerst ganz normal weiterverwenden.
Tipp: Nutzen Sie für Festplatten die Serial-ATAIII-Ports auf ihrem Mainboard da der Fehler hier nicht auftritt.
Sobald die entsprechenden Hersteller neue Revisionen der Mainboards ausliefern können Sie das betroffene Produkt von uns austauschen lassen – es entstehen für Sie dabei keine Zusatzkosten. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit diesen Artikel an uns zurückzusenden.

Für die Abwicklung der Rücksendung können Sie unseren kostenlosen DHL-Retourservice nutzen über welchen Sie einen bereits freigemachten Paketschein erhalten welchen Sie nur auf das Paket aufkleben müssen. Portokosten fallen hier für Sie selbstverständlich nicht an.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung

Wenn Sie weitere Fragen zu z.B. einem betroffenen Produkt oder des weiteren Ablaufs haben senden Sie uns bitte eine eMail an:
sandybridge@arlt.com
oder rufen Sie uns an Mo. – Fr. von 9:00 bis 18:00Uhr unter der folgenden Nummer:
01802 – 82 00 00 (6 Ct./Anruf aus dem deutschen Festnetz. Max. 49 Ct./Min aus dem Mobilfunknetz)

Ein Kommentar zu “Pressemitteilung von ARLT zum Rückruf der Sandy-Bridge-Mainboards

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.