CES 2011: Am Stand von Sony

Der CES-Stand von Sony hatte einiges zu bieten – All-In-One-PCs, Fernseher und natürlich jede Menge neuer Notebooks.

Wie auch die anderen großen Notebookhersteller hatte auch Sony ein Notebook mit AMDs neuer Zacate-Plattform im Gepäck. Die Sony Vaio Y-Serie ist mit einem AMD Dual Core E-350 mit 2x 1,6GHz, 4GB DDR3-RAM sowie einer 500GB-Festplatte ausgestattet. Die Akkulaufzeit gibt Sony mit bis zu 6 Sunden an. Das Gerät soll zu einem sehr attraktiven Preis wohl noch im ersten Quartal des neuen Jahres auf den Markt kommen.

Das Vaio F Gaming ist ein Gerät auf das viele gewartet haben, Es bietet ein 3D taugliches Full-HD-Display (eine entsprechende Brille wird mitgeliefert) und eine Intel Sandy Bridge CPU. Zudem verfügt es über eine  NVIDIA GeForce GT450M mit einem 1 GB Speicher. Ein Blu-ray-Laufwerk fehlt ebenso wenig in der Ausstattungsliste.

Bislang lediglich als Konzept stellte Sony dieses braune Subnotebook vor. Es verfügt über einen Sandy Bridge Prozessor und einem 13″-Display. Sony verspricht eine hohe Akkulaufzeit.

Mit diesem 14″-Designnotebook welches im ersten Quartal 2011 auf den Markt kommt bringt Sony etwas Farbe ins Portfolio. Dies wird neben der Hardware, bestehend aus Intels neuen Sandy Bridge Prozessoren, das Hauptmerkmal dieser Serie sein.

Mit dem Vaio VPC-CL21SFX erweitert Sony seine All-In-One-PCs um ein erstes Sandy Bridge Modell. In dem ausgestellten Gerät kam ein Intel Core i7-2630QM zum Einsatz. Der Rechner verfügt zudem über ein 24″-Multitouch-Display mit entsprechender Full-HD-Auflösung. Das Gerät machte bereits am Messestand einen sehr guten Eindruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.